Tagung Schule MIT Wissenschaft 2021 – digital edition!

Mehr als 70 Lehrer*innen hatten sich für die 6. Tagung Schule MIT Wissenschaft Thüringen 2021 – zum zweiten Mal als digital edition… mehr erfahren ›

Mehr als 70 Lehrer*innen hatten sich für die 6. Tagung Schule MIT Wissenschaft Thüringen 2021 – zum zweiten Mal als digital edition – anemeldet. An zwei Tagen erhielten die MINT-Fachlehrer*innenn nicht nur Wertschätzung für ihre tägliche Arbeit, sondern auch exklusive Einblicke in aktuelle Forschungsthemen und Inspiration für einen praxisnahen Unterricht.

Nach der Begrüßung durch den Thüringer Minister für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft, Wolfgang Tiefensee und unseren Vorstand Dr. Sven Günther berichteten Forscher*innnen aus Thüringen, Belgien und den USA von ihren aktuellen Projekten zu multiresistenten Keimen, Interferenzen und supraflüssigem Quantengas.

Am 2. Tag bildeten Vorträge zu Lernenden Systemen  und Tiefseeforschung den spannenden Rahmen für 6 Mitmachworkshops zum Forschen und Experimentieren im Unterricht, die von unseren Schülerforschungszentren angeboten wurden. Von Programmieren mit Scratch, Chemie@home, Neuentdecken von Wirbeltieren, Begleitung von schulischen Forschungsprojekten über den kleinen Taschen-Experimentator bis hin zu Hands-On-Experimenten zur Fotosynthese reichten die Themen. Der Thüringer Minister für Bildung, Jugend und Sport, Helmut Holter, richtete ein Grußwort an alle Teilnehmer*innen.

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmenden, Referent*innen und Unterstützern!

Juli 2021

19. Juli 2021

Jugend forscht: „Zufällig genial?“ – Auftakt zur 57. Wettbewerbsrunde von Deutschlands bekanntestem Nachwuchswettbewerb Kinder und Jugendliche mit Interesse an Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik können sich ab sofort online anmelden

Unter dem Motto „Zufällig genial?“ startet Jugend forscht in die neue Runde. Ab sofort können sich junge Menschen mit Freude und Interesse… mehr erfahren ›

Unter dem Motto „Zufällig genial?“ startet Jugend forscht in die neue Runde. Ab sofort können sich junge Menschen mit Freude und Interesse an Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) wieder bei Deutschlands bekanntestem Nachwuchswettbewerb anmelden. Schülerinnen und Schüler, Auszubildende und Studierende sind aufgerufen, in der Wettbewerbsrunde 2022 spannende und innovative Forschungsprojekte zu präsentieren.

Jugend forscht ermutigt alle Jungforscherinnen und Jungforscher, sich der Herausforderung zu stellen, zu forschen und zu experimentieren, zu tüfteln und zu erfinden – und dem Zufall Raum zu geben. Für alle interessierten Kinder und Jugendlichen gilt: Wenn Du mitmachen willst, musst Du kein zweiter Thomas Edison sein, aber mit Neugier, Kreativität und auch Beharrlichkeit Dein Ziel verfolgen. Und vielleicht entsteht dabei ganz zufällig ein genialer Gedanke oder eine bahnbrechende Idee. Also, worauf wartest Du? Melde Dich an bei Jugend forscht 2022!

Am Wettbewerb können Kinder und Jugendliche bis 21 Jahre teilnehmen. Jüngere Schülerinnen und Schüler müssen im Anmeldejahr mindestens die 4. Klasse besuchen. Studierende dürfen sich höchstens im ersten Studienjahr befinden. Stichtag für diese Vorgaben ist der 31. Dezember 2021. Zugelassen sind sowohl Einzelpersonen als auch Zweier- oder Dreierteams. Die Anmeldung für die neue Runde ist bis 30. November 2021 möglich. Bei Jugend forscht gibt es keine vorgegebenen Aufgaben. Das Forschungsthema wird frei gewählt. Wichtig ist aber, dass sich die Fragestellung einem der sieben Fachgebiete zuordnen lässt: Arbeitswelt, Biologie, Chemie, Geo- und Raumwissenschaften, Mathematik/Informatik, Physik sowie Technik stehen zur Auswahl.

Für die Anmeldung im Internet sind zunächst das Thema und eine kurze Beschreibung des Projekts ausreichend. Im Januar 2022 müssen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer eine schriftliche Ausarbeitung einreichen. Ab Februar finden dann bundesweit die Regionalwettbewerbe statt. Wer hier gewinnt, tritt auf Landesebene an. Dort qualifizieren sich die Besten für das Bundesfinale Ende Mai 2022. Auf allen drei Wettbewerbsebenen werden Geld- und Sachpreise im Gesamtwert von mehr als einer Million Euro vergeben.

„Nach der erfolgreichen Online-Durchführung der 56. Runde von Jugend forscht/Schüler experimentieren freuen wir uns bereits heute auf die im kommenden Jahr hoffentlich im ganzen Bundesgebiet wieder in Präsenz stattfindenden Wettbewerbsveranstaltungen“, sagt Dr. Sven Baszio, Geschäftsführender Vorstand der Stiftung Jugend forscht e. V. „Denn zur DNA unseres Wettbewerbs gehören sowohl die Präsentation der Forschungsprojekte live vor Ort als auch der direkte persönliche Austausch der Teilnehmenden untereinander wie auch mit Expertinnen und Experten sowie der interessierten Öffentlichkeit.“

Die Teilnahmebedingungen, das Formular zur Online-Anmeldung sowie weiterführende Informationen und das aktuelle Plakat zum Download gibt es im Internet unter www.jugend-forscht.de.

Juli 2021

13. Juli 2021

WELCOME TO MINT(Y) SUMMER Thüringer Schülerforschungszentren mit spannenden MINT-Angeboten in den Sommerferien

Das Netzwerk „Schülerforschungszentren Thüringen“ bietet in den Sommerferien ein breites Angebot von Workshops quer durch die MINT-Fächer an. Die Angebote richten sich… mehr erfahren ›

Das Netzwerk „Schülerforschungszentren Thüringen“ bietet in den Sommerferien ein breites Angebot von Workshops quer durch die MINT-Fächer an. Die Angebote richten sich an Schüler*innen der Klassen 4 bis 10, aber auch an Schulen, die externe Kooperationspartner für Angebote in den Sommerferien suchen.

Das Netzwerk Schülerforschungszentren wird zentral von der Stiftung für Technologie, Innovation und Forschung Thüringen (STIFT) im Rahmen der Initiative Jungforscher Thüringen koordiniert. Die Angebote sind an die Initiative der „bildungsunterstützenden Ferienkurse“ des Thüringer Ministeriums für Bildung, Jugend und Sport (TMBJS) für die Thüringer Schüler*innen in den Sommerferien angelehnt und möchten dessen Kernanliegen aus dem außerschulischen Lernsektor heraus unterstützen.

„Die Corona-Pandemie brachte für die Thüringer Schülerinnen und Schüler Homeschooling, Wechselunterricht und Ausfallstunden. Gleichzeitig sind durch die Maßnahmen zur Einschränkung der Corona-Pandemie und die neuen Lernformate wichtige Komponenten, wie der Austausch in der Gruppe und das gemeinsame Lernen, zu kurz gekommen. Nun, da es die Bedingungen wieder zulassen, möchten auch wir den Schülerinnen und Schülern Möglichkeiten bieten, wieder zusammen zu kommen und gemeinsam in den Schülerforschungszentren zu tüfteln und zu experimentieren. Dafür bietet das Netzwerk Schülerforschungszentren viele abwechslungsreiche und spannende Workshops quer durch den MINT-Kosmos. Wir freuen uns auf eine rege Teilnahme.“, so Dr. Sebastian Germerodt, Projektleiter des Netzwerkes Schülerforschungszentren bei der STIFT.

Nachfolgend finden Sie eine Übersicht aller Angebote der Schülerforschungszenten Thüringen. Diese finden Sie auch auch online unter: https://jungforscher-thueringen.de/kalender/

Informationen und Ansprechpartner zu den Schülerforschungszentren/MINT-Regionen in Thüringen finden Sie unter https://jungforscher-thueringen.de/sfz/

Angebote der Schülerforschungszentren Thüringen in den Sommerferien 2021:

Ferienwoche 1 (26.07. – 30.07.)

  • „Experimentieren, Forschen und Programmieren“ Workshop-Angebote des Schülerforschungszentrums Jena
  • „Einstieg ins Programmieren mit Scratch“, ein Workshop des Schülerforschungszentrums Rudolstadt, Klasse 5 bis 7
  • „Walking with insects – Insektenbewegungen filmen und in 3D animieren“, ein gemeinsamer Workshop der Schülerforschungszentren Schmalkalden und Erfurt an der FH Erfurt, 10 – 14 Jahre
  • „Ist KI die Zukunft?“, „Technik ist alles im Leben?“, „Werksspionage im Bereich der Natur“, verschiedene Workshop-Angebote des Schülerforschungszentrums Waltershausen
  • „Games Camp – Einführung in die Programmierung und Erstellung erster eigener Spiele“, ein Workshop des Schülerforschungszentrums Rudolstadt, ab 12 Jahre
  • „Klein, aber oho – Robotik-Workshop“, ein Workshop für die Schüler*innen am Henfling-Gymnasium Meiningen mit dem Schülerforschungszentrum Schmalkalden, Klasse 9 bis 10
  • Robotik & Co.“, ein Workshop der RoboThek Gotha, Klasse 3 bis 7
  • „Programmieren für Einsteiger mit Scratch“, ein Workshop für die Schüler*innen der Regelschule Bad Frankenhausen vom Schülerforschungszentrum Nordhausen

 

Ferienwoche 2 (02.08. – 06.08.)

  • „Ökosystem Boden“, ein Workshop vom Schülerforschungszentrum Erfurt an der FH Erfurt, Klasse 5 bis 10
  • „Die Natur als Vorbild“, „Mit Mathematik die Welt verstehen“, „Werksspionage im Bereich der Natur“,“ Technik ist alles im Leben?“, „Künstliche Neuronale Netze Programmieren“ verschiedene Workshop-Angebote des Schülerforschungszentrums Waltershausen
  • „Streifzug durch die Naturwissenschaften“, ein Workshop des Schülerforschungszentrums Rudolstadt, 10 -18 Jahre
  • „Programmieren mit Scratch – Erfinde deinen eigenen Roboter!“, ein gemeinsamer Workshop des Schülerforschungszentrums Ilmenau und der RoboThek Gotha, 10 – 12 Jahre
  • „Die Umweltretter- Woche“, ein Workshop des Schülerforschungs-zentrums Schmalkalden im Kloster Veßra, Klasse 5 bis 7
  • „Swing it, Arduino – klassische Physikexperimente neu gedacht“, ein Workshop für die Schüler*innen am Henfling-Gymnasium Meiningen mit dem Schülerforschungszentrum Schmalkalden, ab 12 Jahre

 

Ferienwoche 3 (09.08. – 13.08.)

  • Feriencamp des Schülerforschungszentrums Ilmenau zusammen mit dem Jugendamt Ilmenau
  • „Werksspionage im Bereich der Natur“, „Ist KI die Zukunft?“, „Künstliche Neuronale Netze Programmieren“, „Phänomene selbstständig erforschen und erkunden“ verschiedene Workshop-Angebote des Schülerforschungszentrums Waltershausen
  • „Ökosystem Boden“, ein Workshop vom Schülerforschungszentrum Erfurt an der FH Erfurt, Klasse 5 bis 10
  • „Biologische Vielfalt entdecken“ mit dem Schülerforschungszentrum Nordhausen, Klasse 5 bis 7

 

 Ferienwoche 4 (16.08. – 20.08.)

  • Forscherzeit am Schülerforschungszentrum Gera, Klasse 5 bis 12
  • „Werksspionage im Bereich der Natur“, „Phänomene selbstständig erforschen und erkunden“ verschiedene Workshop-Angebote des Schülerforschungszentrums Waltershausen
  • „Chemie im Badezimmer“, ein Workshop des Schülerforschungs-zentrums Nordhausen, Klasse 8 bis 11

 

Ferienwoche 5 (23.08. – 27.08.)

  • „Chemie im Alltag“, ein Workshop für die Schüler*innen am Goethe-Gymnasium/Rutheneum in Gera vom Schülerforschungszentrums Gera
  • „Programmieren mit Scratch“, ein Workshop für die Schüler*innen am Goethe-Gymnasium/Rutheneum in Gera vom Schülerforschungszentrum Gera
  • „Spaß mit Chemie“, ein Workshop für die Schüler*innen der Regelschule Uder vom Schülerforschungszentrum Nordhausen
  • Forscherzeit am Schülerforschungszentrum Gera, Klasse 5 bis 12
  • „Über die Bionik“, „Mit Mathematik die Welt verstehen“, „Die Vermessung des Waldes“, „Werksspionage im Bereich der Natur“, „Phänomene selbstständig erforschen und erkunden“, „Warum ist Mathematik auch morgen wichtig?“ verschiedene Workshop-Angebote des Schülerforschungszentrums Waltershausen

 

Ferienwoche 6 (30.08. – 03.09.)

  • „Experimentieren, Forschen und Programmieren“ Workshop-angebote des Schülerforschungszentrums Jena
  • „Kunst und Chemie“, ein Workshop des Schülerforschungszentrums Nordhausen, Klasse 9 bis 12
  • „Warum ist Mathematik auch morgen wichtig?“, „Mit Mathematik die Welt verstehen“, „Die Vermessung des Waldes“, „Ist KI die Zukunft?“, „Werksspionage im Bereich der Natur“, „Phänomene selbstständig erforschen und erkunden, Technik ist alles im Leben?“, „Das smarte Haus“ verschiedene Workshop-Angebote des Schülerforschungszentrums Waltershausen
  • Forscherzeit am Schülerforschungszentrum Gera, Klasse 5 bis 12
  • „Robotik & Co.“ ein Workshop der RoboThek Gotha, Klasse 3 bis 7
  • „MINT-Party – spannende Experimente mit Robotern„, ein Workshop für die Schüler*innen am Philipp-Melanchton-Gymnasium Schmalkalden vom Schülerforschungszentrum Schmalkalden, Klasse 5 bis 6

 

Weitere Informationen zur Initiative „bildungsunterstützenden Ferienangeboten“ des TMBJS finden Sie unter: https://www.erste-reihe-thueringen.de/ich-interessiere-mich-fuer/sommerferienkurse

Pressemitteilung (PDF)

Juli 2021

08. Juli 2021

Die Programmierung der Natur

Biologie und Informatik sollen nicht zusammenpassen? Weit gefehlt! Lerne in unserem Kurs die Programmiersprache SCRATCH und finde damit heraus, was übrigbleibt, wenn… mehr erfahren ›

Biologie und Informatik sollen nicht zusammenpassen? Weit gefehlt! Lerne in unserem Kurs die Programmiersprache SCRATCH und finde damit heraus, was übrigbleibt, wenn Füchse und Kaninchen aufeinandertreffen! Lerne Simulationen zu programmieren um damit die Natur zu erkunden.

Ab 7.7.2021 wöchentlich I 17 Uhr I online I ab Klasse 7

– für SCRATCH-Einsteiger geeignet –

Die Teilnahme ist für Schülerinnen und Schüler kostenfrei.

Voraussetzungen: Computer oder Laptop mit Lautsprecher, Mikrofon und Webkamera sowie eine stabile Internetverbindung.

Anmeldung: sfz-gera@jungforscher-thueringen.de (inkl. folgender Angaben: Alter, Name, Vorname, Wohnort, Workshopbezeichung und Workshopdatum sowie Datenschutzerklärung)

Programmierung der Natur (PDF)

Juni 2021

22. Juni 2021

TAGUNG SCHULE MIT WISSENSCHAFT THÜRINGEN 2021 – DIGITAL „Begeisterer begeistern“ – STIFT und MIT Club of Germany laden am 16. und 17. Juli 2021 MINT-Fachlehrer*innen der weiterführenden Schulen in Thüringen ein

Bereits zum sechsten Mal – und zum zweiten Mal digital – lädt die Stiftung für Technologie, Innovation und Forschung Thüringen (STIFT) gemeinsam… mehr erfahren ›

Bereits zum sechsten Mal – und zum zweiten Mal digital – lädt die Stiftung für Technologie, Innovation und Forschung Thüringen (STIFT) gemeinsam mit dem MIT Club of Germany e.V. zur „Tagung Schule MIT Wissenschaft Thüringen“ ein. Die Veranstaltung findet am 16. und 17. Juli 2021 digital statt. Unter dem Motto „Begeisterer begeistern“ richtet sie sich an Thüringer MINT-Fachlehrer*innen der weiterführenden Schulen in Thüringen.

Renommierte Wissenschaftler*innen aus Thüringen, Deutschland und dem Ausland geben Einblicke in ihre aktuelle Forschung. Darüber hinaus erhalten die MINT-Pädagog*innen in verschiedenen Mitmachworkshops Anregungen für einen praxisnahen und interdisziplinären Unterricht.

Das Konzept von „Schule MIT Wissenschaft“ folgt dem traditionsreichen Science and Engineering Program for Teachers (SEPT) am Massachusetts Institute of Technology (MIT), Cambridge, USA, in dessen Rahmen das MIT seit 1989 engagierte und motivierte Lehrkräfte aus allen Teilen der Welt für eine Woche einlädt, um sie an den neuesten Entwicklungen in den Natur- und Ingenieurwissenschaften teilhaben zu lassen. Dort erleben sie den einzigartigen Geist des MIT, der durch eine hohe gegenseitige Wertschätzung, einen offenen Austausch von Ideen, eine unabdingbare Anerkennung der Urheberschaft und eine hohe Interdisziplinarität gekennzeichnet ist.

Der erste Tag am 16. Juli 2021 steht ganz im Zeichen spannender Vorträge. Wir freuen uns auf folgende Referent*innen:

 

  • Michaela Prothiwa von der University of Leuven, Belgien mit dem Thema „Das Schweigen der multiresistenten Keime“,
  • Dr. Eberhard Manske von der TU Ilmenau und Forschungspreisträger Thüringen 2020 zu „Faszination der Interferenz“ sowie
  • Dr. Martin Zwierlein vom Center of Ultracold Atoms, Research Laboratory of Electronics (RLE), Massachusetts Institute of Technology, Cambridge, USA, der von seinen Forschungsergebnissen zum Thema „Schall und Rauch im Quantengas“ berichten wird.

 

Der Tagesausklang steht dann ganz im Zeichen des Austausches zwischen den MINT-Fachlehrer*innen, Referent*innen, Partnern und Gästen. Auch hierfür nutzen wir die virtuellen Räume.

Am zweiten Tag, dem 17. Juli 2021 laden wir zur aktiven Beteiligung in Mitmachworkshops ein:

 

  • Programmieren mit Scratch – Einblick in eine fächerübergreifende Nutzung
  • Chemie@home – Spannende Experimente am Küchentisch
  • Wirbeltiere neu entdecken – Versuche zum Thema Wirbeltiere für Klasse 5/6
  • Forschungsprojekte von Schüler*innen begleiten | Wissenschaftliches Arbeiten
  • Der kleine Taschen-Experimentator: Experimente zu Hause, unterwegs, einfach überall!
  • Hands-On-Experimente zur Fotosynthese

 

Den Abschluss der Tagung bildet der Vortrag von

 

  • Jan Kleint, MARUM – Zentrum für Marine Umweltwissenschaften der Universität Bremen. Er berichtet von seiner „Forschung in der Tiefsee“.

 

Die Vortragsreferent*innen werden live über das Konferenzsystem ZOOM aus unserem Sendestudio im STUDIOPARK KinderMedienZentrum Erfurt zugeschaltet, die Referent*innen der Workshops agieren aus den verschiedenen Schülerforschungszentren in den Thüringer MINT-Regionen über BigBlueButton.

Die Tagung wird durch die Stiftung für Technologie, Innovation und Forschung Thüringen (STIFT) organisiert. Die finanzielle Unterstützung der Veranstaltung erfolgt durch das Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft, Partner der Tagung sind der MIT Club of Germany e. V., das Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport, das Thüringer Institut für Lehrerbildung, Lehrplanentwicklung und Medien, der Stiftung Jugend forscht e. V. sowie die Jenoptik AG.

Die Teilnahme an der Tagung ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist erforderlich.

Tagungsprogramm mit ausführlichen Informationen sowie die Online-Anmeldung
unter https://jungforscher-thueringen.de/schule-mit-wissenschaft/.

Juni 2021

17. Juni 2021

Kick-off für IT2school Programm in Thüringen | Netzwerk Schülerforschungszentren Thüringen und STIFT starten Kooperation mit der Wissensfabrik

Ab sofort bieten die Schülerforschungszentren Thüringen mit dem „IT2school“ Programm der Wissensfabrik weitere Unterstützung für Thüringer Lehrkräfte zu informatischen Themen an. Die… mehr erfahren ›

Ab sofort bieten die Schülerforschungszentren Thüringen mit dem „IT2school“ Programm der Wissensfabrik weitere Unterstützung für Thüringer Lehrkräfte zu informatischen Themen an. Die Informatik bietet als Querschnittsthema viele Anknüpfungspunkte an schulische Inhalte. Somit wendet sich das Angebot explizit auch an die Nicht-Informatik Fachlehrer*innen in Thüringen, um Schnittstellen informatischer Bildung zu den eigenen Fächern zu identifizieren, im Unterricht aufzuzeigen und mit konkreten Projekten zu adressieren.

Ziel ist es, Fortbildungen für Lehrer*innen zu den Konzepten und Materialien des Bildungsprojekts IT2school anzubieten. Interessierte Lehrer*innen sind eingeladen, sich mit einem der 10 Thüringer Schülerforschungszentren dazu in Verbindung zu setzen. Darüber hinaus werden die Materialien auch in den außerschulischen MINT-Angeboten der Schülerforschungszentren selbst zum Einsatz kommen.

Die IT2School Materialien wurden von der Wissensfabrik gemeinsam mit Prof. Dr. Diethelm, Didaktik der Informatik an der Universität Oldenburg sowie dem An-Institut für Informatik, OFFIS, entwickelt und sind bundesweit bereits in vielen Schulen im Einsatz. In Vorbereitung des Kick-offs in Thüringen nahmen die Akteure der Schülerforschungszentren an einer zweitägigen digitalen Fortbildung für Multiplikator*innen teil und konnten sich in die dort entwickelten Konzepte einarbeiten und die Materialien in Workshops selbst testen.

„Wir freuen uns sehr über diese Kooperation. Mit der Wissensfabrik haben wir einen Partner gewonnen, von dessen langjähriger Erfahrung und fachlicher Kompetenz die Leiter*innen unserer Schülerforschungszentren, aber vor allen Dingen die Thüringer Schüler*innen profitieren werden.“, so Dr. Sebastian Germerodt, Projektleiter des Netzwerkes Schülerforschungszentren bei der STIFT.

Die Bereitstellung der Materialien selbst erfolgt über so genannte Bildungspartnerschaften mit lokalen Unternehmen. Die Wissensfabrik setzt auf das Konzept der Bildungspartnerschaft. Mitglieder des Netzwerks schließen eine Partnerschaft mit einer Grund- oder weiterführenden Schule. Mit Hilfe einer Fortbildung, die die Schülerforschungszentren in Thüringen durchführen, werden die Lehrkräfte in das Projekt eingeführt. Die Schule wählt die gewünschten Module des Projekts aus und das Unternehmen stellt die haptischen Materialien für die Umsetzung zur Verfügung. Den Bildungseinrichtungen entstehen keine Kosten. Interessierte Unternehmen, die Bildungsreinrichtungen mit dem Bildungsprojekt IT2School unterstützen möchten, können sich bei Katharina Mißling (katharina.missling@wissensfabrik.de) melden.

„Wir freuen uns mit der STIFT einen ausgezeichneten Partner gefunden zu haben, um gemeinsam das herausragend wichtige Thema informatisch-technische Grundbildung mit IT2School an Schulen in Thüringen zu unterstützen.“, sagt Lilian Knobel, Vorstandsvorsitzende der Wissensfabrik.

Die „Wissensfabrik – Unternehmen für Deutschland e. V.“ ist ein 2005 gegründetes bundesweites Mitmach-Netzwerk von rund 130 Unternehmen und Stiftungen aller Branchen und Größen. Ziele des Netzwerkes sind Wissenstransfer und Kompetenzentwicklung in Technik/IT, Naturwissenschaften, ökonomischer Bildung und Unternehmertum. Das Projekt „IT2School – Gemeinsam IT entdecken“ wurde entwickelt, um Kinder auf die digitale Welt vorzubereiten und dafür zu motivieren, Medien nicht nur zu konsumieren, sondern aktiv zu gestalten. Unter dem Motto „IT nicht nur kennen, sondern können“ erhalten Schüler*innen aus Grund- und weiterführenden Schulen die Möglichkeit, IT, Programmierung und das Zusammenspiel von Hard- und Software aktiv zu erkunden.

„Mit dem Kick-off des IT2school Programmes nimmt die Kooperation zwischen der STIFT und der Wissensfabrik nun konkrete Züge an. Das Programm fügt sich nahtlos in die Aktivitäten und Unterstützung für Lehrer*innen durch unsere Initiative Jungforscher Thüringen ein.“, so Dr. Sven Günther, Vorstand der STIFT.

Pressemitteilung (PDF)

Juni 2021

03. Juni 2021

56. Bundeswettbewerb Jugend forscht 2021 – Drei Platzierungen und zwei Sonderpreise für Thüringen

Drei Platzierungen und zwei Sonderpreise, so die großartige Bilanz der 8 wunderbaren Thüringer Teams beim 56. Bundeswettbewerb Jugend forscht 2021! Herzlichen Glückwunsch… mehr erfahren ›

Drei Platzierungen und zwei Sonderpreise, so die großartige Bilanz der 8 wunderbaren Thüringer Teams beim 56. Bundeswettbewerb Jugend forscht 2021! Herzlichen Glückwunsch allen Teilnehmer*innen und allen Preisträger*innen des Bundeswettbewerbes, die sich aus 9.000 Teilnehmer*innen durchgesetzt haben!! Herzlichen Dank an die Gastgeber*innen Jugend forscht und Experimenta – Das Science Center!!

Thüringer Teilnehmer*innen und Preisträger*innen Jugend forscht 2021:

3. Platz Fachgebiet Technik (1.500 €)
Preis für eine Arbeit auf dem Gebiet der Elektronik, Energie- oder Informationstechnik (1.000 €) gestiftet von VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e. V.
Technik: „Entwicklung eines Fahrzeugmodells auf der Grundlage des autonomen Fahrens“ | Felix Reißmann (18), Niklas Geißler (18) und Moritz Schaub (18) | Ulf-Merbold-Gymnasium Greiz

5. Platz Fachgebiet Arbeitswelt (500 €)
Arbeitswelt | „Sei mal ganz, Ohr!“ – Bioprinting einer Ohrmuschel“ | Celina Stitz (18), Donata Henkel (18) und Theressa Weber (17) | Albert-Schweitzer-Gymnasium Erfurt

5. Platz Fachgebiet Chemie (500 €)
Preis für eine Arbeit auf dem Gebiet der Biotechnologie (1.000 €) gestiftet vom Fonds der Chemischen Industrie
Chemie: „Gewinnung von Polyhydroxyalkanoaten aus Bakterien Cupriavidus necator“ | Clara Buchwald (18), Dorothea Thomas (18) und Bastian Preuk (18) | Albert-Schweitzer-Gymnasium Erfurt

weitere Thüringer Teilnehmer*innen:

  • Biologie: „UV oder Blau“ die Lichtabhängigkeit der Parietinbildung bei Xanthoria parietina“ | Elisabeth Nitz (15) | Albert-Schweitzer-Gymnasium Erfurt
  • Geo- und Raumwissenschaften: „Die Parallaxe ist die Königsklasse“ | Emmily Grunert (18) und Konrad Thiel (18) | Ulf-Merbold-Gymnasium Greiz
  • Geo- und Raumwissenschaften: „Konstruktion des Antriebsstranges eines Rovers basierend auf dem Tensegrity-Prinzip“ | Samira Mia Trommer (17) | Goetheschule Ilmenau
  • Mathematik und Informatik: „Menge der einfach nicht konvexen Tangrampolygone“ | Sarah Sophie Pohl (19) | Carl-Zeiss-Gymnasium Jena
  • Physik: „Faser-Bragg-Gitter und deren Potential zur Anwendung im Bereich der Neuroprothesen“ | Lilly Schuster (18), Malte Reinstein (18), Johanna Rackete (18) |Staatliches Friedrichgymnasium Altenburg

https://www.jugend-forscht.de/presse/pressemitteilungen/archiv/bundesbildungsministerin-anja-karliczek-kuert-die-jugend-forscht-bundessieger-2021.html

Mai 2021

31. Mai 2021

Online-Workshop: Bodenforschertag

Was ist eigentlich „Boden“ und wofür brauchen wir ihn? Am 05.06.2021 erforschen wir von 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr zusammen mit Euch… mehr erfahren ›

Was ist eigentlich „Boden“ und wofür brauchen wir ihn? Am 05.06.2021 erforschen wir von 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr zusammen mit Euch und Euren Familien den heimischen Boden. Wir möchten herausfinden, was alles im Boden stecket, wer im Boden lebt, ob und wie sich Böden voneinander unterscheiden und was für besondere Schätze der Boden in sich birgt.

Voraussetzungen: Computer oder Laptop mit Lautsprecher, Mikrofon und Webkamera sowie eine stabile Internetverbindung.

Die Anmeldung inklusive der Datenschutzerklärung sendest Du ausgefüllt und unterschrieben von einem Erziehungsberechtigten per E-Mail an Josephine.Roehner@stift-thueringen.de.

Flyer: Bodenforschertag

Die Zugangsdaten und weitere Informationen zu dem Workshop bekommt Ihr nach der Anmeldung per Mail zugeschickt!

Wir freuen uns auf Euch!

Mai 2021

12. Mai 2021

Online-Workshop: Farben der Natur

Zum Langen Tag der Natur am 04.06.2021 erforschen wir mit Dir und Deiner gesamten Familie von 16:00 Uhr bis 18:00 Uhr die… mehr erfahren ›

Zum Langen Tag der Natur am 04.06.2021 erforschen wir mit Dir und Deiner gesamten Familie von 16:00 Uhr bis 18:00 Uhr die Farben der Natur. Ältere Kinder können entdecken, wie viele Farbtöne ein grünes Blatt enthält und wie Rotkraut zu Blaukraut wird. Jüngere Kinder dürfen beim Malen mit Pflanzenfarben nach Herzenslust experimentieren und gemeinsam bringen wir sogar Pflanzen zum Leuchten.

Voraussetzungen: Computer oder Laptop mit Lautsprecher, Mikrofon und Webkamera sowie eine stabile Internetverbindung.

Die Anmeldung inklusive der Datenschutzerklärung sendest Du ausgefüllt und unterschrieben von einem Erziehungsberechtigten per E-Mail an Josephine.Roehner@stift-thueringen.de.

Flyer Farben der Natur

Die Zugangsdaten und weitere Informationen zu dem Workshop bekommt Ihr nach der Anmeldung per Mail zugeschickt!

Wir freuen uns auf Euch!

Mai 2021

12. Mai 2021

Platinen, Bits und Sägespäne – Calliope Werkstatt startet als Onlinekurs

Das Schülerforschungszentrum an der Fachhochschule Erfurt bietet ab 18. Mai 2021 eine Calliope Werkstatt als Onlinekurs an. Sie findet wöchentlich dienstags von… mehr erfahren ›

Das Schülerforschungszentrum an der Fachhochschule Erfurt bietet ab 18. Mai 2021 eine Calliope Werkstatt als Onlinekurs an. Sie findet wöchentlich dienstags von 16:00 bis 17:30 Uhr statt. Kursleiter Raik Andritschke ist ein erfahrener Programmierer und wird unterstützt von Julian Sartori vom Schülerforschungszentrum.

In der Calliope Werkstatt können Schülerinnen und Schüler ausprobieren, wie man elektrische Geräte steuert, z. B. Funkflitzer und einfache Roboter. Das Angebot richtet sich an Zehn- bis Vierzehnjährige in Erfurt und Umgebung. Dazu wird der Calliope mini verwendet, ein kleiner Computer auf einer sechseckigen Platine. Der Calliope mini kann für den Kurs beim Schülerforschungszentrum ausgeliehen werden. Wir werden sie dann per Post versenden.

Alle Informationen sind zusammengefasst auf unserem Flyer.

Anmeldung

Für den Kurs benötigst Du keine Vorkenntnisse. Du brauchst einen Computer oder Laptop mit freier USB-Buchse, Lautsprecher, Mikrofon und Webkamera, sowie eine stabile Internetverbindung. Als Konferenzsoftware nutzen wir Big Blue Button. Die Teilnehmerzahl für den Kurs ist auf 8 begrenzt.

Die Anmeldung funktioniert so:

  1. den Anmeldebogen, die Datenschutzerklärung von Jungforscher Thüringen und das Informationsblatt zur Datenverarbeitung der Fachhochschule Erfurt herunterladen
  2. den Anmeldebogen und die Datenschutzerklärungen ausgefüllt und unterschrieben von einem Erziehungsberechtigten per E-Mail an schuelerforschungszentrum@fh-erfurt.de senden
  3. bitte vermerken falls Ihr den Calliope mini für das Angebot ausleihen möchtet

Die Anmeldebestätigung und alle nötigen Informationen schicken wir Dir dann zu. Wir hoffen Du bist dabei und freuen uns schon darauf gemeinsam los zu programmieren!

Mai 2021

07. Mai 2021

Ansprechpartner
Dr. Sebastian GermerodtStiftung für Technologie,
Innovation und Forschung Thüringen (STIFT)
Peterstraße 3, 99084 Erfurt
Tel 0361 78923-52
sebastian.germerodt@stift-thueringen.de

www.stift-thueringen.de

Anfrage senden