Jugend forscht: „Schaffst Du!“ – Auftakt zur 55. Wettbewerbsrunde von Deutschlands bekanntestem Nachwuchswettbewerb

Kinder und Jugendliche mit Interesse an Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) können sich ab sofort online anmelden Unter dem Motto „Schaffst… mehr erfahren ›

Kinder und Jugendliche mit Interesse an Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) können sich ab sofort online anmelden

Unter dem Motto „Schaffst Du!“ startet Jugend forscht in die neue Runde. Ab sofort können sich junge Menschen mit Freude und Interesse an Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) wieder bei Deutschlands bekanntestem Nachwuchswettbewerb anmelden. Schülerinnen und Schüler, Aus­zubildende und Studierende sind aufgerufen, in der Wettbewerbsrunde 2020 kreative und innovative Forschungsprojekte zu präsentieren.

Jugend forscht ermuntert alle Jungforscherinnen und Jungforscher, sich der Herausforderung zu stellen und Verantwortung für unsere Gesellschaft zu übernehmen. Denn auf jedes einzelne MINT-Talent kommt es an, auf sein Engagement, im Kleinen wie im Großen. Für sie alle gilt dabei das Motto „Schaffst Du!“. Sei neugierig und erfindungsreich, entwickle Deine eigenen Ideen und Lösungen für die Welt von morgen. Wer mitmachen will, muss kein zweiter Einstein sein, sollte aber leidenschaftlich gerne forschen und experimentieren. Also, worauf wartest Du? Melde Dich an bei Jugend forscht 2020!

Am Wettbewerb können Kinder und Jugendliche bis 21 Jahre teilnehmen. Jüngere Schülerinnen und Schüler müssen im Anmeldejahr mindestens die 4. Klasse besuchen. Studierende dürfen sich höchstens im ersten Studienjahr befinden. Stichtag für diese Vorgaben ist der 31. Dezember 2019. Zugelassen sind sowohl Einzelpersonen als auch Zweier- oder Dreierteams. Die Anmeldung für die neue Runde ist bis 30. November 2019 möglich. Bei Jugend forscht gibt es keine vorgegebenen Auf­gaben. Das Forschungsthema wird frei gewählt. Wichtig ist aber, dass sich die Fragestellung einem der sieben Fachgebiete zuordnen lässt: Arbeitswelt, Biologie, Chemie, Geo- und Raumwis­senschaften, Mathematik/Informatik, Physik sowie Technik stehen zur Auswahl.

Für die Anmeldung im Internet sind zunächst das Thema und eine kurze Beschreibung des Projekts ausreichend. Im Januar 2020 müssen die Teilnehmer eine schriftliche Ausarbeitung einreichen. Ab Februar finden dann bundesweit die Regionalwettbewerbe statt. Wer hier gewinnt, tritt auf Landesebene an. Dort qualifizieren sich die Besten für das Bundesfinale Ende Mai 2020. Auf allen drei Wettbewerbsebenen werden Geld- und Sachpreise im Gesamtwert von mehr als einer Million Euro vergeben.

„Angesichts der vielen aktuellen gesellschaftlichen Themen und Problemstellungen, vom Klimawandel über die Digitalisierung bis hin zur Ressourcenknappheit, sind junge Menschen heute gefordert, sich für eine nachhaltige und umweltgerechte Entwicklung unserer Erde zu engagieren“, sagt Dr. Sven Baszio, Geschäftsführender Vorstand der Stiftung Jugend forscht e. V. „Dabei trauen wir der nachfolgenden Generation zu, mit ihrer Innovationskraft einen überzeugenden Beitrag zur Gestaltung unserer gemeinsamen Zukunft zu leisten.“

Die Teilnahmebedingungen, das Formular zur Online-Anmeldung sowie weiterführende Informationen und das aktuelle Plakat zum Download gibt es im Internet unter www.jugend-forscht.de.

Juli 2019

17. Juli 2019

Forscherclubs des Schülerforschungszentrums Jena im neuen Schuljahr 2019/2020

Im neuen Schuljahr bieten wir folgende stadtoffene Forscherclubs an, Anmeldungen sind ab sofort möglich: Forscherclub „Mathematik und Informatik“ des Schülerforschungszentrums Jena (Klasse… mehr erfahren ›

Im neuen Schuljahr bieten wir folgende stadtoffene Forscherclubs an, Anmeldungen sind ab sofort möglich:

ForscherclubMathematik und Informatik“ des Schülerforschungszentrums Jena (Klasse 7 – 12),

Zeit: Donnerstags 16:00Uhr

Ort: FSU Jena, Ernst-Abbe-Platz 2, 07743 Jena

Forscherwerkstatt des Schülerforschungszentrums Jena (Klasse 7 – 12)

Zeit: Mittwochs 14:30 Uhr (Physik und Technik)

Zeit: Donnerstags 14:30 Uhr (themenoffen)

Ort: Schülerforschungszentrum Jena, Löbstedter Straße 67

 

Schülerforschungszentrum Jena
Löbstedter Straße 67, Umspannwerk der Imaginata
07749 Jena
Tel: 03641-889941
Fax: 03641-889922
E-Mail: sfz-jena@witelo.de
web: www.witelo.de

Juni 2019

12. Juni 2019

Ferienworkshops des Schülerforschungszentrums Jena

Gleich in der ersten Ferienwoche (08. – 11.07.j2019, jeweils 10 – 13 Uhr) können Schüler*innen der Klassen 5 bis 8 in der… mehr erfahren ›

Gleich in der ersten Ferienwoche (08. – 11.07.j2019, jeweils 10 – 13 Uhr) können Schüler*innen der Klassen 5 bis 8 in der Forscherwerkstatt des Schülerforschungszentrums Jena ihr eigenes Computerspiel programmieren.

Für GDevelop sind keine Vorkenntnisse nötig, so dass alle Teilnehmer*innen ein individuelles jump’n’run-Computerspiel entwickeln können.

Die Teilnahme ist kostenfrei, um Anmeldung wird gebeten.

Schülerforschungszentrum Jena
Löbstedter Straße 67, Umspannwerk der Imaginata
07749 Jena
Tel: 03641-889941
Fax: 03641-889922
E-Mail: sfz-jena@witelo.de
web: www.witelo.de

Juni 2019

12. Juni 2019

Stadtoffene Forscherclubs des Schülerforschungszentrums Jena

Das im April dieses Jahres gegründete Schülerforschungszentrum Jena ist mit elf Forscherclubs an sechs Jenaer Schulen und der FSU Jena gestartet. Mehr… mehr erfahren ›

Das im April dieses Jahres gegründete Schülerforschungszentrum Jena ist mit elf Forscherclubs an sechs Jenaer Schulen und der FSU Jena gestartet. Mehr als 70 Kinder und Jugendliche nutzen die Möglichkeit, sich vertiefend mit Themen aus Physik, Chemie, Technik, Mathematik und Informatik zu beschäftigen. Hierbei wird eine schulübergreifende Arbeit angestrebt, so dass weitere interessierte Schülerinnen und Schüler aller Jenaer Schulen an den stadtoffenen Forscherclubs „Physik und Technik“ bzw. „Mathematik mit Digitalen Werkzeugen“ teilnehmen können. Neben dem Labor der AG Chemiedidaktik der FSU Jena bieten auch weitere Partner aus dem witelo-Netzwerk die Möglichkeit für experimentelle Arbeiten.

Oktober 2016

11. Oktober 2016

Raum für junge Forscher – Start für Schülerforschungszentrum Jena

In enger Zusammenarbeit der Stiftung für Technologie, Innovation und Forschung Thüringen (STIFT), der Stadt Jena, witelo – wissenschaftlich-technische Lernorte in Jena sowie… mehr erfahren ›

In enger Zusammenarbeit der Stiftung für Technologie, Innovation und Forschung Thüringen (STIFT), der Stadt Jena, witelo – wissenschaftlich-technische Lernorte in Jena sowie dem Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport wird in Jena ein Schülerforschungszentrum aufgebaut.

Der offizielle Startschuss fiel heute – in Anwesenheit von Dr. Birgit Klaubert, Thüringer Ministerin für Bildung, Jugend und Sport – im Rahmen einer Auftaktveranstaltung am Rande des Landeswettbewerbs „Jugend forscht Thüringen“ für Lehrerinnen und Lehrer aus Jena und dem Umland. Von den Machern des Zentrums – Dr. Christina Walther, Harald Ensslen und Dr. Matthias Müller – erfuhren die Gäste alles über die Ziele und Aufgaben und darüber, wie ihre Schulen vom Schülerforschungszentrum profitieren können.

Perspektivisch entstehen am Standort Imaginata Räumlichkeiten zum eigenständigen Forschen für junge Forscherinnen und Forscher. Bis es soweit ist, werden interessierte Schülerinnen und Schüler in „Forscherclubs“ in ihren Schulen betreut oder können im Schülerlabor der AG Chemiedidaktik der FSU Jena ihren Forschungsfragen nachgehen.

Ziel ist es, bei Kindern und Jugendlichen das Interesse und ein grundlegendes Verständnis für Naturwissenschaften und Technik zu fördern. Dies geschieht sowohl durch angeleitete Experimente als auch durch die eigenständige Auseinandersetzung mit selbstgewählten Fragestellungen. Das SFZ Jena unterstützt wie auch die weiteren Schülerforschungszentren in Thüringen die Teilnahme an Wettbewerben wie Physikolympiade oder Jugend forscht durch die Betreuung von Wettbewerbsbeiträgen bzw. die Vermittlung von außerschulischen Betreuern.

Damit erhalten alle Kinder und Jugendlichen – unabhängig von der Schulart – in nächster Nähe zum Schul- bzw. Wohnort die Möglichkeit, ihrer Freude am Entdecken und Forschen nachzugehen.

In der Gründungsphase sollen Kinder und Jugendliche im Alter von 10 – 18 Jahren angesprochen werden. Abhängig von Interesse und Nachfrage sind auch Angebote für jüngere Kinder möglich.

Das Schülerforschungszentrum Jena wird durch die STIFT mit 10.000 € für die Erstausstattung sowie bis zu 10.000 € p.a. für projektbezogene Kosten unterstützt. Die STIFT stellt auch das Personal für die Koordination und die fachliche Leitung, das vom Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport finanziert wird.

Die Stadt Jena stellt die Räumlichkeiten für das Vorhaben zur Verfügung.

Das Schülerforschungszentrum in Jena ist nach Erfurt das zweite Zentrum in Thüringen. Weitere sollen an den Standorten Gera, Ilmenau und Nordhausen folgen.

Im Bild: Dr. Sven Günther (li., STIFT) zusammen mit Dr. Birgit Klaubert (Mitte) und den Jenaer Ansprechpartnern Harald Ensslen, Dr. Christina Walther und Dr. Matthias Müller

April 2016

06. April 2016

Start für Schülerforschungszentrum Jena – Auftaktveranstaltung am 6 April 2016

Um Schülerinnen und Schüler in ihrem Interesse für Naturwissenschaften und Technik zu fördern, braucht es vielfältige Unterstützung. In Kooperation der Stiftung für… mehr erfahren ›

Um Schülerinnen und Schüler in ihrem Interesse für Naturwissenschaften und Technik zu fördern, braucht es vielfältige Unterstützung. In Kooperation der Stiftung für Technologie, Innovation und Forschung Thüringen (STIFT), der Stadt Jena und witelo – wissenschaftlich-technischer Lernorte in Jena, wird ein Schülerforschungszentrum Jena aufgebaut, das Kindern und Jugendlichen aller Altersstufen die Beschäftigung mit wissenschaftlich-technischen Fragestellungen bis hin zu eigenen Forschungsprojekten ermöglichen soll.

Lehrerinnen und Lehrer aus Jena und dem Umland sind herzlich eingeladen, mehr zu erfahren über das SFZ Jena, seine Ziele, Aufgaben und darüber, wie Ihre Schule davon profitieren kann.

Wann: 06.04.2016, 12 Uhr

Wo:      Ernst-Abbe-Hochschule Jena, Carl-Zeiß-Promenade 2, 07745 Jena

Raum 04.03.15 (AusschilderungLandeswettbewerbes Jugend forscht)

Im Anschluss besteht die Möglichkeit, die öffentliche Ausstellung (9 – 12 Uhr, 13 – 14 Uhr) und Preisverleihung (14 Uhr) des Landeswettbewerbes Jugend forscht zu besuchen.

April 2016

01. April 2016

Ansprechpartner
Dr. Christina Walther
Löbstedter Straße 67,
07749 Jena
Tel 03641 889941
sfz-jena@witelo.de

SFZ intern