Schutz vor Wasser – welche Kleidung ist passend?

Ein verregneter Tag ist super dafür geeignet, mit den Kindern darüber zu sprechen, warum sie spezielle Regenkleidung tragen müssen und was diese Kleidung so besonders macht. Lassen Sie die Kinder ihre Gummistiefel oder Regenjacken mit ihren normalen Schuhen und Jacken vergleichen: Was fällt ihnen dabei auf? Gibt es auch andere Stoffe, die Wasser durchlässig oder undurchlässig sind? Lassen Sie die Kinder mit verschiedenem Material experimentieren.

Beginnen Sie z. B. mit verschiedenen Papiersorten wie Malpapier, Filterpapier, Küchenrolle und Pappe. Um zu prüfen, ob Wasser durch das Papier dringt, legt eines der Kinder das Papier auf seinen Arm. Ein anderes Kind gibt mit der Pipette etwas Wasser auf das Papier. Wird der Arm nass? Probieren Sie zum Vergleich auch verschiedene Dinge aus Kunststoff aus: Durchdringt das Wasser Plastiktüten oder Frischhaltefolie? Welche Materialien sollen außerdem noch untersucht werden? Sortieren Sie anschließend gemeinsam: Welche Materialien sind wasserdicht, welche nicht? Wie kommt es eigentlich, dass die Milch oder der Saft nicht aus dem Getränkekarton läuft, obwohl dieser doch aus Pappe ist? Schneiden Sie ihn mit den Kindern auf und untersuchen Sie die Innen- und Außenseite des Kartons. Was fällt den Mädchen und Jungen auf?

Wo taucht das im Alltag auf?

 

  • wenn es regnet, trägen die Kinder eine spezielle Kleindung
  • wenn es regnet, wird der Regenschirm aufgespannt
  • springen die Kinder ohne Gummistiefel in die Pfütze, werden die Füße nass
  • auf dem Blatt einer Orchidee perlen die Wassertropfen einfach ab
  • damit das Wasser nicht im Boden versickert, sind Schwimmbecken gefliest und Gartenteiche mit Folie ausgelegt
  • durch Filterpapiere kann Tee oder Kaffee jedoch hindurch fließen

 

 Benötigte Materialien

 

  • Pipette
  • Wasser, Saft und Milch (noch) in Getränkepackung
  • verschiedene Papiere (Malpapier, Filterpapier, Frischhaltefolie, Backpapier etc.)
  • verschiedene Tüten (Plastetüten, Stofftüten)
  • verschiedene Kleidungsstücke (Regenjacke, Sommerrock, Gummistiefel, Lederschuhe, Sandale etc.)

 

Das steckt dahinter?

Unterschiedliche Stoffe weisen Wasser unterschiedlich gut ab. Materialen, wie Papier oder Zellstoff saugen Wasser auf, wohingegen Kunststoff Wasser abweist. Getränkekartons von beispielsweise Milch und Saft bestehen innendrin zwar aus wasserdurchlässiger Pappe, sind dann jedoch mit einer wasserundurchlässigen Kunststoffschicht überzogen. Der Saft und die Milch perlen vom Karton ab. Dieser Abperleffekt wird auch Lotuseffekt genannt. Schön zu sehen ist hierbei, dass Wasser immer Tropfen bildet. Wenn sich Stoffe mit Wasser voll saugen, könnte man dies mit einem Hochhaus vergleichen – in jede Etage des ‚Stoff‘-hochhauses zieht eine ‚Wasser-Familie‘ ein, bis das Haus ‚voll ist‘. Da Wasser in flüssiger Form formlos ist, kann es sich den verschiedensten ‚Stoff‘-hochhäusern anpassen.

27. Oktober 2017