Fortbildungen: Forschen im Fach Mensch-Natur-Technik – Leben in einem Lebensraum

Kinder entdecken, gehen Dingen auf den Grund und wollen sie verstehen. Lehrer:innen muss es gelingen, dieses Interesse aufzugreifen und für den Unterricht zu nutzen. Dabei kommt der MINT-Bildung ein besonderer Stellenwert zu.

Das Fach Mensch-Natur-Technik (MNT) in den Klassenstufen 5 und 6 bietet zahlreiche Möglichkeiten für einen experimentell geprägten naturwissenschaftlichen Unterricht.
Es ist darauf ausgerichtet, naturwissenschaftliche Alltagsphänomene zu hinterfragen und in diesem Zusammenhang Schüler:innen mit der Bedeutung naturwissenschaftlicher Erkenntnismethoden und Abläufen von Forschungsmethoden vertraut zu machen. Dabei kann forschendes Lernen in vielen Richtungen aufgefasst werden: experimenteller Nachweis/ Nachvollzug bekannter oder bereits erlernter Fachinhalte bis hin zum eigenständigen Erforschen unbekannter Phänomene (vgl. Bruckmann & Schlüter 2017).

Zum Themengebiet „Leben in einem Lebensraum“ wurden Forscherkarten für den Präsenzunterricht und eine Handreichung mit ergänzenden Arbeitsblättern und Kopiervorlagen für Lehrer:innen erarbeitet. Diese Materialien sind Gegenstand der Fortbildungen, die in Kooperation mit dem Thüringer Institut für Lehrfortbildung, Lehrplanentwicklung und Medien (ThILLM) angeboten werden (ThILLM Nummer: 5094-74-1131/22).

Termine: 08.12.2022 und der 15.12.2022

Zeit: 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Ort: Friedrich-Schiller-Universität Jena, Fakultät für Biowissenschaften, AG Biologiedidaktik Am Steiger 3, 07743 Jena

Für die Teilnahme an der Fortbildung wird eine Anmeldungen  benötigt.

21. November 2022