Docter Optics ist neues Patenunternehmen für „Jugend forscht / Schüler experimentieren“

Der Regionalwettbewerb „Jugend forscht / Schüler experimentieren“ in Südostthüringen hat einen neuen Paten. Docter Optics mit Hauptsitz in Neustadt an der Orla . 26 interessante Projekte von 55 Jungforscherinnen und -forschern (10 – 19 Jahre) aus den Themengebieten Arbeitswelt, Biologie, Chemie, Geo- und Raumwissenschaften, Mathematik/Informatik, Physik und Technik stellten sich am 21.02.2018 der fachkundigen Prüfung durch eine Jury.

Gefördert wurden die Schülerinnen und Schüler in erster Linie von ihren Betreuern der Schulen/ Lehreinrichtungen in Neustadt an der Orla, Pößneck, Saalfeld, Dittrichshütte und Rudolstadt. Docter Optics engagiert sich als Praxispartner seit vielen Jahren für die Förderung von Nachwuchskräften in Südostthüringen. „Wir freuen uns sehr, als neues Patenunternehmen die Stiftung Jugend forscht e.V. aktiv unterstützen zu dürfen. Als entwicklungsstarker und innovativer Anbieter von optischen Komponenten und optoelektronischen Systemen u.a. für die Automobilindustrie ist uns die regionale Nachwuchsförderung ein wichtiges und dauerhaftes Anliegen. Mit unserem konkreten Engagement für „Jugend forscht / Schüler experimentieren“ möchten wir Schülerinnen und Schüler aller Altersgruppen für naturwissenschaftlichen Themen begeistern“, sagt Oliver Pittig, Mitglied der Geschäftsleitung / Leiter Personal und Organisationsentwicklung.

8 Schülergruppen talentierter Jungforscherinnen und Jungforscher konnten sich als Erstplatzierte mit Ihren Projekten für den Landeswettbewerb vom 10.-11. April 2018 in Jena qualifizieren, darunter auch eine Schülergruppe vom Neustädter Orlatal – Gymnasium mit ihrem Projekt „Die Brutverbreitung der Zeigerart „Roter Milan“ im Kotschau- und Orlatal sowie Untersuchungen zur Bestandsstützung“.

Preisträger Jugend forscht_Südostthüringen

Impressionen

21. Februar 2018