Viel Freude beim Forschen

… hatten die 19 Schüler aus Mittel- und Nordthüringen (eine weitere Schule schaffte die Organisation nicht mehr), beim Folgen einer Einladung ins SFZE. 

Aber warum waren die Schüler eingeladen?

Genau, das SFZE wird „2“!

Und was macht so ein SFZ zu seiner etwas vorgezogenen Geburtstagsparty am liebsten?

Auch richtig – forschen!

Und das taten dann auch alle fleißig, ob sie Nachweisreaktionen anrührten, Herzschläge von Wasserflöhen zählten, Leichtbauweise mit Nudeln nachstellten, im PC-Raum über der Programmierung von Mikrocontrollern schwitzten, Logik-Gatter kombinierten oder sich mit dem 3D-Druck befassten. Dabei gab es die verschiedensten Gesichter zu entdecken, meist konzentriert, manchmal verblüfft, angestrengt denkend in die Luft starrend oder freudig lächelnd.

Dank der Unterstützung der STIFT konnten mittags – für Thüringer zünftig am Grill – Gedanken und Erfahrungen ausgetauscht werden. (Bei der Erforschung, wie die Würstchen nicht anbrennen, gibt es allerdings noch Reserven! 😉 )

Die Verblüffung lag in der Feedback-Runde auf Seiten der Organisatoren, als die Schüler, aufgefordert ihre Kritik zu äußern, erstaunt fragten, ob sie auch Positives sagen dürften. Besonders hervorgehoben wurde dabei „die Arbeit in den kleinen Gruppen und dass viel experimentiert wurde“. Als „Mangel“ stellte sich heraus, „dass die jeweils zwei Stunden Arbeitszeit pro Workshop zu kurz waren“.

Auch die Schüler bekamen Lob für ihre konzentrierte Arbeitsweise. 

Insgesamt also eine gelungenen Veranstaltung, die sicher wiederholt werden wird.

p1200636 p1200634 p1200631 p1200627 p1200639

24. November 2016