Heute zum „Haus der kleinen Forscher“ zertifizieren, morgen für den „Forschergeist 2018“ bewerben!

Sie haben sich gemeinsam mit den Kindern Ihrer Kita auf Entdeckungsreise in die Welt der Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften oder Technik begeben und spannende Phänomene und Fragen erforscht?

Bereits zum vierten Mal suchen die Deutsche Telekom Stiftung und die Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ herausragende Projekte, die diese Neugier hervorgelockt und den Forschergeist in den Mädchen und Jungen geweckt haben.

Alle Kitas in Deutschland, die Projekte mit Kindern von drei bis sechs Jahren umsetzen, sind eingeladen, sich ab dem 6. September 2017 bis zum 31. Januar 2018 für den „Forschergeist 2018“ zu bewerben.

Den Bewerbungsbogen für den Wettbewerb finden Sie unter
www.forschergeist-wettbewerb.de.
Ihre Bewerbung können Sie ausschließlich online einreichen.

Was wird gesucht?

Der „Forschergeist 2018“ prämiert herausragende Projekte, die die Kinder in ihrer Kita für die Welt der Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik begeistert haben. Was für eine Alltagsfrage oder Beobachtung war Ausgangspunkt für das Projekt? Welche spannenden Ideen haben die Mädchen und Jungen im Laufe des Projekts entwickelt und wie hat sich ihr Forschergeist gezeigt?

Forschergeist 2016 Landessieger Thüringen: „Was ist das für ein dicker Kerl?“ | Kita Großrudestedt

Was zeichnet ein herausragendes Projekt bzw. eine projektorientierte Aktivität aus?

Ein Projekt bzw. eine projektorientierte Aktivität gibt den Kindern die Chance, sich selbstständig und eigenverantwortlich mit einer Frage auseinanderzusetzen. Die Mädchen und Jungen planen ihr Vorgehen, führen das Projekt gemeinsam durch und präsentieren ihre Ergebnisse. Werden Themen durch pädagogische Fachkräfte eingebracht, müssen die Kinder zumindestbei der Planung des gesamten weiteren Prozesses beteiligt werden. Bei einer langfristigen Auseinandersetzung sollen verschiedene Aspekte eines Themas untersucht und neben Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften oder Technik weitere Bildungsbereiche berührt werden.
Die Fachkräfte begleiten, dokumentieren und reflektieren den Projektverlauf gemeinsam mit den Kindern.

Was gibt es zu gewinnen?

 

  • Der „Forschergeist 2018“ zeichnet die besten Projekte auf Landes- und auf Bundesebene aus.
  • Die 16 Landessieger erhalten ein Preisgeld in Höhe von je 2.000 Euro.
  • Aus den Landessiegern wählt die Jury fünf Bundessieger aus, die zusätzlich je 3.000 Euro erhalten.
  • Zudem können von der Jury Sonderpreise vergeben werden, die mit je 2.000 Euro dotiert sind.

 

Wie werden die Projekte bzw. projektorientierten Aktivitäten bewertet?

Die Jury des Wettbewerbs bewertet die eingegangenen Bewerbungen nach folgenden Kriterien:

  • Das Thema, der Anlass, die Idee: Wie kam es zu dem Projekt?
  • Das forschende Vorgehen: Wie haben die Kinder das Thema bearbeitet? Welche Beobachtungen haben sie gemacht?
  • Die Einbindung von Familien und Kooperationspartnern: Wie wurden Eltern bzw. Partner beteiligt?
  • Der Besuch von Lernorten: Welche Lernorte wurden im Zusammenhang mit dem Thema besucht?
  • Die Verzahnung mit der täglichen pädagogischen Arbeit: Wie wurde das Projekt in den Kita-Alltag eingebunden?

 

Tipp: Heute zertifizieren, morgen bewerben!

Wenn Sie dabei sind, sich zertifizieren zu lassen, können Sie die im Zertifizierungsfragebogen gemachten Angaben ab dem 6. September mit nur einem Klick in das „Forschergeist“-Bewerbungstool übertragen. Oder andersherum: Nutzen Sie Ihre Bewerbung, um sich gleichzeitig zum „Haus der kleinen Forscher“ zertifizieren zu lassen. Mit nur einem Mausklick können Sie die Bewerbung übertragen.

27. Juni 2017